top of page
  • AutorenbildIrene Orthuber

Offene Wurfplanung 2023

Aktualisiert: 18. März 2023

Liebe zukünftige Welpenkäufer!


Zuerst einmal möchte ich natürlich betonen, dass ich sehr viele positive und interessierte Kontakte bezüglich meiner Zucht habe, danke dafür!


Nach 2 Würfen hat man als Züchter schon ein bisschen etwas erleben dürfen und nicht alles löste Begeisterung in mir aus.

Für viele ist es sicher ersichtlich, dass ich mir viel Mühe bei der Aufzucht gebe, eigentlich schon Monate vorher.

Meine Hunde sind meine Begleiter, meine Familienmitglieder und ich möchte, dass es ihnen gut geht.


Ich habe bei meinem ersten Wurf erleben dürfen, wie schön es ist, wenn man ab der 4/5 Woche weiß, wer die Hundeeltern sind und wo sie zukünftig wohnen. So kann man immer in Verbindung sein, Ratschläge geben, Besuch empfangen und alle mit Bilder und Videos am Laufendem halten.

Ich hatte die vom Besitzer ausgesuchte Namen für die Welpen und konnte sie schon richtig rufen.

Bis heute freue ich mich über jedes Foto und Informationen über meine Nachzuchten.


Genau so stelle ich mir das bei jedem Wurf vor.


Deshalb plane ich meine zukünftigen Würfe sorgfältig und nachdem ich nicht vom Welpenverkauf leben muss,- sondern es ein wunderbares, zeitintensives Hobby zum Erhalt dieser besonderen Rasse ist-, habe ich beschlossen, erst ab einer gewissen Mindestanzahl von Interessenten einen Wurf zu planen.


Somit profitieren alle, auch wenn die Wartezeit auf einen Griffon aus meiner Zucht ein paar Monate ist, es lohnt sich, auf so einen kleinen, bestens aufgezogenen und sozialisierten, fröhlichen Kobold zu warten!




250 Ansichten0 Kommentare
bottom of page